Kapitel 72ERKRANKUNGEN DER FÜSSE383

Bei dieser Erkrankung, der Paronychie, entzün­det sich der Nagelwall.

Diese Art der Handinfektion ist weit verbreitet. Sie entsteht durch Verletzungen des Nagels und der Nagelhaut, durch Nägelbeißen und aggres­sive Manipulationen der Nagelhaut bei der Maniküre. Viele Bakterien kommen als Verur­sacher infrage, darunter Pseudomonas und Proteus. Die Nagelhaut und das Gewebe am Nagelrand sind gerötet, geschwollen und sehr schmerzhaft. Unbehandelt kann sich die Er­krankung zu einer eitrigen Fingerspitzenent­zündung oder einer Knocheninfektion entwi­ckeln.

Im Frühstadium wird mit Antibiotika und warmen Bädern zur Verbesserung der Durchblu­tung behandelt. Kommt es zum Abszess, muss dieser operativ entleert werden.

Zu einem Abszess der Hand kommt es durch eine Ansammlung von Eiter, die meist durch eine Bakterieninfektion der Hand verursacht wird.

Abszesse in der Hand sind relativ häufig und entstehen meist durch Verletzungen. Bei Ab­szessen an den Fingerspitzen ist meist ein Split­ter oder ein Nadelstich die Ursache. Starke Schmerzen, Hitzegefühl und Rötung treten auf; oft sind die Lymphknoten im Arm geschwollen. Entzündet sich der Knochen unter dem Ab­szess, werden die Schmerzen noch stärker.

Abszesse können entlang der Sehnen auf­treten, die an der Unterseite der Finger entlang

Einige Probleme beginnen direkt im Fuß, z. B. durch eine Verletzung; andere entstehen durch Krankheiten, die den ganzen Körper betreffen wie Diabetes. Jeder Teil des Fußes, ob Knochen, Muskel, Gelenk, Sehne oder Band, kann be-

NAGELFALZENTZÜNDUNG

Erkrankungen der Füße

KAPITEL 72

laufen. Diese Art Abszess entsteht durch eine Verletzung an den Hautfalten der Fingerinnen­seite. Die Stelle entzündet sich, es bildet sich Eiter, und umliegendes Gewebe wird schnell zerstört. Der Gleitmechanismus der Sehne wird beschädigt, sodass sich der Finger kaum noch bewegen lässt. Zu den Symptomen gehören Schwellung und Entzündung der Finger, Berüh­rungsempfindlichkeit über der Sehnenscheide und starke Schmerzen beim Versuch, die Finger zu beugen. Gewöhnlich treten auch geschwol­lene Lymphknoten und Fieber auf.

Ein Abszess kann an jeder Stelle der Hand­fläche auftreten und sich auf die Mittelhand­knochen ausdehnen. Die Infektion kann z. B. nach einer Hautverletzung oder einer Stich­verletzung der Handfläche auftreten. Abszesse der Handfläche, auch Kragenknopfabszesse ge­nannt, können durch infizierten Kallus ent­stehen. Die Symptome sind starke, klopfende Schmerzen, Schwellung und ausgeprägte Be­rührungsempfindlichkeit.

Zur Behandlung gehört das operative Ablei­ten des Eiters. Im Labor werden Kulturen an­gelegt, um den Erreger zu bestimmen und das geeignetste Antibiotikum wählen zu können.

ABSZESS DER HAND

troffen sein. Brüche der Fußknochen kommen häufig vor. Einer Verfärbung der Fußnägel

INFEKTION DER SEHNENSCHEIDE

Eine Infektion der Beugesehnenscheide macht sich mit Schmerzen und Schwellungen, Berüh­rungsempfindlichkeit entlang der Sehnenschei­de und Schmerzen beim Strecken der Finger bemerkbar. Eiter kann in die Hand eintreten und dort einen hufeisenförmigen Abszess bil­den. Dieser muss operativ entleert werden. Eine Behandlung mit Antibiotika ist erforderlich; Laborkulturen zeigen, welche Substanz am bes­ten geeignet ist.

siehe Seite 334