SONDERTHEMEN

298    Medizinische Entscheidungsfindung 
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
1679
Informationsquellen
Kriterien für den Einsatz von Tests und
Diagnoseverfahren
Kriterien für Behandlungsentscheidungen
An medizinischen Entscheidungsprozessen teilnehmen
Entscheidungsfindung in der Realität
299    Operationen 
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
1682
300    Komplementär- und Alternativmedizin 
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
1688
Wirksamkeit und Sicherheit
Alternative Medizinsysteme
Körper-Geist-Techniken
Biologisch orientierte Therapien
Körperorientierte Therapien
Energietherapien
301    Gesund reisen 
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
1692
Reisevorbereitungen
Probleme unterwegs
Gesundheits-
störungen und Reisen
Medizinische Probleme am Urlaubsort
Medizinische Probleme nach der Heimkehr
302    Amyloidose 
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
1698
303    Krankheiten unbekannter Ursache 
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 
1699
Chronisches Müdigkeitssyndrom
Multiple chemische Sensibilität
Sick-Building-Syndrom
ABSCHNITT 25

Der wichtigste Ansprechpartner für Gesund­heitsinformationen ist für die meisten Menschen immer noch der Arzt. Doch viele Menschen informieren sich mittlerweile auch anhand von Gesundheitsratgebern und im Internet.

Basis des medizinischen Vorgehens bei Ärz­ten ist das, was sie in ihrer Ausbildung gelernt haben. Danach können sie sich durch Fachzeit-

Informationsquellen

Für eine effektive medizinische Versorgung müssen Arzt und Patient kooperieren. Die bes­ten und angemessensten Entscheidungen erge­ben sich aus dem Zusammenspiel der ärztlichen Erfahrung und Kenntnisse auf der einen Seite und der Kenntnisse, Wünsche und Wertvorstel­lungen des Patienten auf der anderen Seite.

Damit beide Parteien ihre jeweiligen Bedin­gungen einbringen können, ist ein offenes, von Vertrauen getragenes Gespräch erforderlich.

KAPITEL 298

Medizinische Entscheidungsfindung